Montag, 26. Oktober 2015

Garnier Nutrisse

Ich habe es mal wieder getan... 


Könnt ihr euch noch an mein kleines Annekdötchen erinnern, dass ich euch hier: http://funtesticfor.blogspot.de/2014/05/loreal-casting-sunkiss-gelee.html
erzählt hatte? Nein? O.k., ich werde nicht müde... also hier noch einmal:

"Dazu muss ich euch ein kleines Annekdötchen erzählen. Vor etwa 15 Jahren schaute mich ein lieber Bekannter mal lange und eindringlich an. Auf meine Frage, was denn sei, meinte er nur trocken: "Du hast genau das gleiche Straßenköterblond wie ich." Wumms! Er meinte das natürlich völlig wertfrei mit Tendenz zum Kompliment - gaaanz tief im Inneren. Na gut, ich glaube es ihm mittlerweile, denn er ist Ostfriese..."


Ich bin aber eigentlich immer noch nicht ganz glücklich damit.

Ich war tatsächlich mal weiß-blond, aber mit den Jahren wurde es eben dieses straßenköterblonde Aschblond. Im Hamburger Abendblatt habe ich dazu was interessantes gelesen:


Dass die Haare vieler Menschen nach der Kindheit dunkler werden, ist nicht nur ein Eindruck, sondern eine wissenschaftlich belegte Tatsache. Wir haben es hier mit einem genetischen Programm zu tun, das zwar nicht in seiner ganzen Komplexität erklärt werden kann, dessen Prinzip aber bekannt ist: Das Aussehen unserer Haare wird durch zwei Pigmentstoffe, sogenannte Melanine bestimmt. Sie unterteilen sich in das Phäomelanin, das den blond-rötlichen Haartyp dominiert, und das Eumelanin, das als Braun-Schwarz-Pigment für dunkle Haare verantwortlich ist. Die Haarfarbe ist durch ein Mischverhältnis dieser beiden Pigmente gesteuert. Während in der Kindheit das hellere Melanin mehr produziert wird, bedingen Hormone, Wachstumsfaktoren und eine Vielzahl von Botenstoffen, dass mit der Zeit vermehrt Eumelanin entsteht - die Haare dunkeln ab.
(Quelle: http://www.abendblatt.de/ratgeber/wissen/article107860540/Warum-werden-Haare-nach-der-Kindheit-oftmals-dunkler.html)

Das mit dem Sunkiss Gelee ging mir dann doch zu langsam und da die gute Frau Schöneberger gerade ständig in der Werbung von Garnier Nutrisse vorschwärmt... meine Güte! Und dann noch mit Geld-zurück.. was sollte ich da als Schwabe noch entgegensetzen?

Also hier mein Test:








Nutrisse Creme 101 - Extra Helles Blond - Pearlblond 




Entdecken Sie die Kraft von Fruchtölen
Garnier Nutrisse Creme mit Fruchtölen pflegt schon beim Colorieren. Der frische und fruchtige Duft macht die Anwendung einzigartig und überaus angenehm. Die reichhaltige Pflegekur mit zweimal mehr Avocado-Öl schützt die Haare vor dem Austrocknen.
Ist diese Coloration für mich geeignet?
Ja, wenn Sie intensive, glänzende und langanhaltende Farbe wünschen. Ja, wenn Sie graue Haare 100% abdecken möchten. Ja, wenn Sie Ihre natürliche Haarfarbe unterstreichen möchten oder bis zu 2 Farbnuancen heller oder dunkler färben möchten(Quelle: http://www.garnier.de/colorationen/colorations-marken/colorations-produkte/nutrisse-creme/101-extra-helles-blond-pearlblond)


Hier seht ihr meine Ausgangssituation:


Wundert euch nicht, man wäscht das Haar EXTRA nicht vorher, damit ein gewisser Schutzfilm vorhanden bleibt, besonders auf der Kopfhaut.

Ich habe alles so angewandt, wie es die Beschreibung für die Ansatz-Färbung angibt, d.h. alles in den Ansatz geben und 25 Minuten einwirken lassen. Die ersten guten 10 Minuten hat das Zeugs so geprannt, dass ich mir am liebsten die Kopfhaut heruntergerissen hätte.

Steht in der Beschreibung: Sofort ausspülen... ich lach mich tot. Jeder weiß, dass das Haar durch Wasserstoff den üblichen Gang über Rot, Orange, Gelb bis hin zum gewünschtem Blond geht. Ich will keine orangen Haare... alsoo durchhalten. Die letzten 15 Minuten konnte man es wirklich gut aushalten, aber mein Gewissen piesackt mich, dass das ja wohl nicht unbedingt sehr gesund ist. So, nun noch die letzten 5 Minuten den Rest des Haares mit in die Pampe kneten, damit die Farbe sich angleicht.

Und ich muss sagen, das Ergebnis kann sich wirklich sehen lassen:


Ich bin mit der Farbe sehr-sehr zufrieden, allerding bin ich noch nicht ganz mit mir eins, weil es sich doch etwas aggressiv angefühlt hatte. Allergische Reaktionen hatte ich allerdings nicht... Im Prinzip muss das am Ende jeder selber wissen, wie viel Chemie er an sich und seine Kopfhaut und somit evtl. sogar in seinen Körper lässt.

Die Coloration macht, was man von ihr will, ich habe anschließend wunderschön helles Blond, ohne Gelbstich auf dem Kopf.

Für den Moment bin ich sehr damit zufrieden!

Viele Grüße!
Eure
Tanja

Kommentare:

  1. Hi Tanja,
    ist ein schöner Blondton geworden. Ob ich mir das aber ein zweites Mal antun würde, wenn es beim ersten Mal zu gespannt hat, wage ich zu bezweifeln.
    Liebe Grüße
    Kerstin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja da hast du wohl recht Kerstin. Man sagt zwar, wer schön sein will muss leiden, aber das kommt mir schon auch etwas heftig vor.
      LG

      Löschen
  2. Geprannt? nix gut deutsch gelernt?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Erstmal lieber Anonym, möchte ich deinen Mut hervorheben. Anonym traut sich fast keiner Kritik zu üben.
      Aber beinahe genauso beeindruckend ist, wie aufmerksam du meinen Text durchgelesen und damit auch einen Tippfehler entdeckt hast.
      Als Preis dafür darfst du diesen Tippfehler behalten... Meinen allerherzlichsten Glückwunsch!

      Löschen

Schreibt mir was Nettes... =)