Sonntag, 1. September 2013

Produkttester Kodex

Auf Alexandrah's Blog bin ich auf einen Artikel aufmerksam geworden:
"ich-bin-ein-ehrlicher-produkttester"(hier klicken um den Bericht zu lesen)

Durch meine Community bei Google+ Tester-Kränzchen habe ich schon viele ganz tolle Testerinnen kennen lernen dürfen, die viel Mühe und Liebe in ihre Produkttests stecken und ich freue mich immer wieder welche irgendwo im weltweiten Netz zu treffen. Langsam kann man auch die ganzen Nicknames zuordnen und es macht einfach Spaß dazu zu gehören!

Heute habe ich in einem Forum erfahren, dass bei ebay Originalverpackte Geräte (die gerade getestet werden) angeboten werden, die es so aber noch nicht auf dem Markt gibt, d.h. ein Produkttest wurde dafür ausgenutzt und ein ehrlicher Tester ging dafür leer aus... das macht mich wütend!

Aleksandrah hat dafür einen Kodex formuliert und ein Button entworfen:
Wir sind eine Gemeinschaft.
Jeder Produkttester steht für einen anderen und die Wahrnehmung von außen überträgt sich auf viele weitere Produkttester. Durch eine klare Unterscheidung von zur Verfügung gestellten Produkten, Bloggerevents oder selbst gekauften Produkten wird man erst glaubwürdig.
Dies gilt auch für selbst hergestellten Kontakt mit Firmen und Shops oder anderen möglichen Kooperationspartnern, bei denen ein professioneller Umgang unabdingbar ist. 1. Glaubwürdigkeit und Individualität sind immens wichtig. 2. Produkttester schreiben über ihre Erfahrungen und Erlebnisse mit einem Produkt/einem Shop und geben stets ihre eigene Meinung wider. Davon leben die Blogposts. 3. Werbung, Pressemitteilungen oder Texte, die nicht der eigenen Feder entstammen sollten als solche gekennzeichnet werden. 4. Das Urheber- und Persönlichkeitsrecht sollte eingehalten werden. 5. Die journalistische Freiheit bleibt von Kooperationen, Marketingmaßnahmen etc. unangetastet. 6. Beiträge, für die der Produkttester bezahlt wurde, gilt als Werbung und diese ist zu kennzeichnen. 7. Content der Produkttester ist nicht als kostenlos wiederverwertbares Gut für kommerzielle Websites und Unternehmen anzusehen. 8. Bloggerevents sind als Unterstützung zur Recherche anzusehen. Eine Einladung ist keine Bezahlung sondern Grundlage dafür, dass man seiner Arbeit nachgehen kann. 9. Sollten bei einer Zusammenarbeit gravierende Unstimmigkeiten oder Komplikationen auftreten, wird zunächst der Kontakt zum Kooperationspartner zur Klärung und Lösung des Sachverhalts gesucht. 10. Bei triftigen Gründen behält sich der Produkttester vor, keinen Bericht zu verfassen und informiert das Unternehmen über die Gründe.
Quelle: Aleksandrah's Blog

Ich finde das eine schöne Idee! Ich bin dabei... und sobald ich das mit dem Javascript hinbekomme, bekommt ihr auch den dazugehörigen Button zu sehen. :)

So, hier der versprochene Button (ohne Verlinkung) mit der Bitte, dies dann manuell zu machen.



Den Button könnt ihr dann mit URL einfügen. Bitte nur benutzen, wenn ihr kein iFrame einbinden könnt und bitte wirklich verlinken, damit man den Bezug zu Aleksandrah's Beitrag nicht verliert. Danke!

Viele Grüße
Eure
Tanja

Kommentare:

  1. Hallo Tanja, das ist eine sehr gute Idee! ich bin dabei, wenn du den Button hast, werde ich ihn auch einfügen. so etwas kann ich nicht verstehen, ich Bewerbe mich nur auf Produkte, die mich interessieren und habe auch schon abgelehnt, obwohl dies manchmal bei Firmen nicht verstanden wird. Aber es gibt überall Schwarze Schafe. LG und gute Nacht für heute.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Du darfst ihn dir gerne direkt vom Blog holen. Ich habe den Button im original Beitrag nun auch ohne automatische Verlinkung drin. Den kannst du dir gerne nach Belieben anpassen. Über eine Verlinkung zur Idee würde ich mich allerdings freuen.

      Löschen
  2. Hallo Tanja.
    Ich bewerbe mich auch nur um Produkttests, die mich interessieren und die ich aus Gesundheitsgründen vertreten kann. Mir nützt es nicht Cremes zu testen, die allergieauslösende Stoffe enthalten oder eine Hundefutter zu testen,obwohl ich gar kein Haustier habe.
    Portale und Produkttest-Firmen könnten Mißbrauch gleich eindämmen,wenn sie klare Regeln bei der Registrierung von Produkttestern aufstellen und abverlangen würden.Und nur die Tester nach einem Fragenkatalog auswählen.Das hat den Vorteil,dass Tester nur das testen, was sie testen dürfen.for me hat solche Regeln und Fragenkataloge.
    L.G.und gute Nacht.
    Habs Aleksandrah schon mitgeteil und mich eingeschrieben.
    Ich mach auf jeden Fall mit.
    Kathrin

    AntwortenLöschen
  3. Hallo, das ist wirklich eine tolle Idee. Ich würde mich z.B. nie auf Produkte für Hunde oder Katzen bewerben, weil wir keine haben, nur um die Produkte dann für einen paar € zu verkaufen, das ist mir unverständlich. Wenn man überlegt wie oft man leer ausgeht und andere nichts bessers zu tun haben als die Sachen zu verkaufen, echt schade. Den Button würde ich auch wenn er fertig ist gerne einbinden.
    Liebe Grüße
    Sandra

    AntwortenLöschen
  4. Hallo ihr Lieben,
    Aleksandrah wird jetzt den Button ohne Verlinkung zur Verfügung stellen - mit der Bitte, dann im Text auf den Blog zu verlinken. Ich melde mich aber noch mal extra bei euch, wenn ich den Button habe. LG

    AntwortenLöschen
  5. Ich hoffe, jetzt passt es auch für die, die keine iFrames in ihren Blog einbinden können. Über eine Verlinkung zur ursprünglichen Idee würde ich mich freuen. Und danke an Tanja für das Posting dazu :-)

    AntwortenLöschen
  6. Ist doch Ehren- (äh Kodex-) Sache... :) LG

    AntwortenLöschen

Schreibt mir was Nettes... =)